Loading..
Processing... Please wait...

Produkt wurde erfolgreich in die Einkaufstasche gelegt.



2017 Truffledigger
 
ITR Logo
EHI Logo
 

Ghost Elephant von Pam Ghurs-Carr - stArt Foundation

Weitere Ansichten

Ghost Elephant von Pam Ghurs-Carr - stArt Foundation

2.356,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 7-10 Tage *

KOSTENLOSE LIEFERUNG BEI BESTELLUNGEN ÜBER 50 € in DE und 100 € in der EU/CH

Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Verfügbarkeit: Auf Lager

Truffle Info
Über das Produkt
Pam Guhrs-Carr erforscht mit 'Ghost Elephant‘ Grenzbereiche des Seins.

Pam Guhrs -Carr wurde in Malawi geboren und wuchs in Sambias Luangwa –Tal, einem der bedeutendsten Naturgebiete Afrikas auf. Ihr Vater, der berühmte Schriftsteller und Naturschützer Norman Carr, war dort Wildhüter . Von daher stammen ihre intime Kenntnis und ein tiefes Verständnis der Tierwelt. Nach dem sie ihr Kunst-Diplom bestanden hatte, kehrte sie in ihr Elternhaus zurück, um dort ihre beiden Töchter privat und in der freien Natur zu erziehen.
Das Leben im Luangwa Tal inspirierte Pam, die Geschichte dieser Gegend und das Leben der indigenen Kulturen zu zeichnen.
Sie tauchte dazu in die Welt der Felskunst der Kunda Frauen Ost-Sambias ein -mit ihrer geheimnisvollen Symbolsprache von Piktogrammen, Ziffern und Zeichen. Mit diesen exquisiten Bilder konfrontieren und erforschen sie die Ideen von Transformation und Veränderung - insbesondere von Leben, Tod , Geburt, spirituellen Übergängen und Grenzbereichen.
Pam hat in Sambia, Botswana, Kenia, Südafrika, den USA und London ausgestellt. Ihre Werke sind in Museen und Sammlungen international vertreten und bei Christies in London versteigert worden.

• Erstellt : 2012
• Öl auf Leinwand
• 119 x 119 cm

Vorbehaltlich des Zwischenverkaufs.
Zusatzinformation
“Ghost Elephant” von Pam Guhrs-Carr in den Maßen 119cm x 119cm in Öl gemalt. Die Künstlerin stammt gebürtig aus Sambia und wurde von ihrem Vater in einem tiefen Verständnis für die Vorgänge in der Natur erzogen. In ihrer Kunst beschäftigt sie sich mit Themen wie Transformation und Veränderung, insbesondere Leben, Geburt, Tod sowie spirituelle Übergänge. Einen Teil ihrer Arbeit widmete sie auch der Auseinandersetzung mit dem Elfenbeinhandel in ihrer Heimat. Oft im Leben sind die Grenzen fließend. Diese „Grenzüberschreitung“ lässt sich auf beinahe alle Bereiche des Lebens übertragen. Früher beispielsweise waren einzelne Wohn- und Lebensbereiche strikt voneinander getrennt. Es gab einen Wohn- und einen Schlafbereich, es gab ein Badezimmer und eine Küche. Es gab fest definierte Bereiche in denen gelebt, gegessen, gelesen und geschlafen wurde. In heutigen Wohnkonzepten sind diese starren grenzen weitgehend aufgehoben. Viele Menschen lieben große Wohnbereiche, in denen Küche- und Wohnzimmer eine Einheit bilden; einen fließenden Übergang. Übergänge sind auch das Thema von Pam Guhrs-Carr und ihrer Kunst. Die Malerin wuchs im Luangwa-Tal in Sambia als Tochter eines berühmten Schriftstellers und Biologen auf, der als Wildhüter in Afrika arbeitete. Ihr wurde ein tiefes Verständnis für die Vorgänge in der Natur mit in die Wiege gelegt; sie wurde von der Wildnis Afrikas immer wieder zu neuen Kunstwerken inspiriert und erforschte dabei Themen wie Transformation und Veränderung, insbesondere Leben, Geburt, Tod sowie spirituelle Übergänge. Als Künstlerin taucht Pam Guhrs-Carr tief in die Natur und die Kultur Afrikas ein. Sie beschäftigte sich mit der Felskunst der Kunda Frauen Ost-Sambias und war insbesondere fasziniert von der symbolhaften Sprache mit ihren Piktogrammen, Ziffern und Zeichen. Daneben verarbeitete sie aber auch das Thema des Elfenbeinhandels in ihrer Heimat. Finden Sie für „Ghost Elephant“ Ihre ganz eigene Wahrnehmung. Das Werk lebt von einer düsteren Atmopshäre, die jedoch auch von einzelnen Lichtpunkten unterbrochen wird. Pam hat in Sambia, Botswana, Kenia, Südafrika, den USA und London ausgestellt. Ihre Werke sind in Museen und Sammlungen international vertreten und bei Christies in London versteigert worden.
Passform
Größe 119cm x 119cm
Kommentare
Schlagworte

verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.